Alternative & Erneuerbare Energien! Erneuerbare Energien News Alternative & Erneuerbare Energien! Erneuerbare Energien Forum Alternative & Erneuerbare Energien! Videos Alternative & Erneuerbare Energien! Kleinanzeigen Alternative & Erneuerbare Energien! Foto - Galerie Alternative & Erneuerbare Energien! Web - Links Alternative & Erneuerbare Energien! Lexikon Alternative & Erneuerbare Energien! Energie-Kalender

Erneuerbare Energien NET: News, Infos & Tipps

Seiten-Suche:  
Alternative & Erneuerbare Energien Portal! Erneuerbare-Energien-Net.de Startseite  EinLoggen oder Neu registrieren    
Online - Werbung

Who's Online
Zur Zeit sind 47 Gäste und 0 Mitglied(er) online.
Sie sind ein anonymer Besucher. Sie können sich hier anmelden und dann eigene Beiträge schreiben und so diese Seite mitgestalten!

Haupt - Menü
@ Erneuerbare Energien NET
- Erneuerbare Energien News
- Erneuerbare Energien Forum
- Erneuerbare Energien Lexikon
- Erneuerbare Energien Kalender
- Erneuerbare Energien Links
- Erneuerbare Energien Kleinanzeigen
- Energie Portal durchsuchen

Redaktionelles
- Alle Energie News
- Energie News Rubriken
- Top @ Alternative Energien
- Web-Tipps & -Infos

Mein Account
- Log-In @ Energie Portal
- Mein Account
- Mein Tagebuch
- Log-Out @ Energie Portal
- Account löschen

Interaktiv
- Link senden
- Termin senden
- News / Beitrag senden
- Forum-Beitrag schreiben
- Feedback geben
- Kontakt-Formular
- Seite weiterempfehlen

Community
- Mitglieder @ Energie Portal
- Gästebuch @ Energie Portal

XoviLichter Link
· XoviLichter @ Erneuerbare-Energien-Net

Information
- AGB @ Erneuerbare Energien
- FAQ @ Erneuerbare Energien
- Impressum @ Energie Portal
- Statistiken @ Energie Portal

Kostenlose Online Spiele
Pacman
Pacman
Tetris
Tetris
Asteroids
Asteroids
Space Invaders
Space Invaders
Frogger
Frogger

Pinguine / PenguinPush / Penguin Push
Pinguine
Birdie
Birdie
TrapShoot
TrapShoot

Terminkalender
Error!
You must change the constant '"CAL_MODULE_NAME"' in file:
/usr/www/users/versicqz/13-Erneuerbare-Energien-Net.de/blocks/block-Calendar_combi.php

Seiten - Infos
Alternative Energien Net - Mitglieder!  Mitglieder:517
Alternative Energien Net -  Links!  Links:63
Alternative Energien Net -  News!  News:6.155
Alternative Energien Net -  Kalender!  Termine:0
Alternative Energien Net - Forum!  Forumposts:270
Alternative Energien Net -  Galerie!  Galerie Bilder:62
Alternative Energien Net -  Kleinanzeigen!  Kleinanzeigen:90
Alternative Energien Net -  Lexikon!  Lexikon-Einträge:38
Alternative Energien Net -  Gästebuch!  Gästebuch-Einträge:5

Erneuerbare Energien Links
Erneuerbare Energien Net Erneuerbare Energie bei Google
Erneuerbare Energien Net Erneuerbare Energie @ Wikipedia

Kostenlos PresseMitteilung erstellen
Tip: Erstellen Sie kostenlos eine sofort veröffentlichte Pressemitteilung zu Ihrem Unternehmen, Vorhaben, Verein usw. und erhöhen Sie so Ihre(n) Bekanntheitsgrad & Link-Popularität!

Online Web - Tipps
Hier gratis Kataloge und Informationen zum Thema Erdwärmepumpe ordern ! Stromvergleich

Lexikon bei Erneuerbare-Energien-NET.de


Solarzelle


Eine Solarzelle oder photovoltaische Zelle ist ein elektrisches Bauelement, das die im Licht (in der Regel Sonnenlicht) enthaltene Strahlungsenergie direkt in elektrische Energie wandelt. Die physikalische Grundlage der Umwandlung ist der photovoltaische Effekt, der ein Sonderfall des inneren photoelektrischen Effekts ist.

Einteilung:

Solarzellen kann man nach verschiedenen Kriterien einordnen. Das gängigste Kriterium ist die Materialdicke. Hier wird nach Dickschicht- und Dünnschichtzellen unterschieden.

Ein weiteres Kriterium ist das Material: Es werden zum Beispiel die Halbleitermaterialien CdTe, GaAs oder CuInSe eingesetzt, weltweit am häufigsten jedoch Silicium.

Die Kristallstruktur kann kristallin (mono-/polykristallin) oder amorph sein.

Neben Halbleitermaterialien gibt es auch neue Ansätze zum Material, wie organische Solarzellen und Farbstoffsolarzellen

Materialien:
1. Siliziumzellen
a) Dickschicht
- Monokristalline Zellen (c-Si)
hohe Wirkungsgrade (großtechnisch bis über 20 % Wirkungsgrad erzielbar), gut beherrschte Technik; allerdings erfordert die Herstellung einen sehr hohen Energieeinsatz, der sich negativ auf die Energierücklaufzeit auswirkt.
- Polykristalline Zellen (mc-Si)
inzwischen sind großtechnisch wohl Wirkungsgrade bis über 16 % möglich, relativ kurze Energierücklaufzeiten, bisher und wohl auch noch einige Zeit die Zelle mit dem günstigsten Preis-Leistungs-Verhältnis
b) Dünnschicht
- Amorphes Silizium (a-Si)
höchster Marktanteil bei den Dünnschichtzellen; Modulwirkungsgrade zwischen 5 und 7 %; keine Material-Engpässe selbst bei Produktion im Terawatt-Maßstab
- Kristallines Silizium, z. B. mikrokristallines Silizium (µc-Si)
in Kombination mit amorphem Silizium höhere Wirkungsgrade bis 10 %[1]; Herstellung ähnlich zu amorphem Silizium
2. III-V-Halbleiter Solarzellen
GaAs-Zellen
hohe Wirkungsgrade, sehr temperaturbeständig, geringerer Leistungsabfall bei Erwärmung als kristalline Siliziumzellen, robust gegenüber UV-Strahlung, sehr teuer in der Herstellung, werden häufig in der Raumfahrt eingesetzt (Galliumindiumphosphid, GaInP/Galliumarsenid, GaAs/Germanium, Ge). Multischichtzellen (triple-junction) Zellen haben den höchsten kommerziell lieferbaren Wirkungsgrad von fast 30% mit einer Leistungsdichte von 50W/kg.
3. II-VI-Halbleiter Solarzellen
CdTe
ist großtechnisch durch Chemical Bath Deposition oder Chemische Gasphasenabscheidung sehr günstig herstellbar; für eine Laborsolarzelle sind schon etwa 16 % erreicht worden, Modul-Wirkungsgrade inzwischen (2007) bei 10 %, Langzeitverhalten noch nicht bekannt. Die RoHS-Richtlinie ist kein Hindernis für eine breite Markteinführung, da im gesamten Lebenszyklus von CdTe-Solarzellen weniger Cd in die Umwelt abgeben wird als bei allen anderen denkbaren Anwendungen freigesetzt würde .
4. I-III-VI-Halbleiter Solarzellen
CIS-, CIGS-Zellen (Chalkopyrite)
steht für Kupfer-Indium-Diselenid bzw. Kupfer-Indium-Disulfid. Es existiert eine Pilotfertigung zur Fertigung von Kupfer-Indium-Diselenid-Modulen u.a. bei der Firma Würth Solar in Marbach am Neckar und bei der CIS Solartechnik GmbH in Hamburg. Eine Pilotfertigung von Solarmodulen auf Basis von Kupfer-Indium-Disulfid steht bei der Firma Sulfurcell in Berlin. Es entsteht derzeit eine Pilotfertigung von Solarmodulen aus Kupfer-Indium-Gallium-Diselenid in Uppsala/Schweden. Diese Hersteller planen, ab 2007 Solarmodule in Massenproduktion herzustellen. Der Wirkungsgrad beträgt 12 -15%
5. Organische Solarzellen
Die organische Chemie liefert Werkstoffe, die möglicherweise eine kostengünstige Fertigung von Solarzellen erlauben. Bisheriger Nachteil ist ihr deutlich schlechterer Wirkungsgrad und die recht kurze Lebensdauer (max. 5000 h) der Zellen. Es gibt noch keine kommerziell erhältlichen Zellen oder Module mit dieser Technologie (Stand Januar 2007). Die Firma Konarka Technologies GmbH, Nürnberg, will 2008 mit organischen Kollektoren für Mobilgeräte auf den Markt kommen.
6. Farbstoffzellen
oder auch Grätzel-Zellen nutzen organische Farbstoffe zur Umwandlung von Licht in elektrische Energie; ein Vorgang, der an die Photosynthese anlehnt. Sind meistens lila. Diese Zellen liefern den besten Wirkungsgrad aller organischen Solarzellen von über 10%, haben jedoch aufgrund aggressiver Elektrolyte eine begrenzte Lebensdauer.
7. Halbleiter-Elektrolytzellen
z. B. Kupferoxid/NaCl-Lösung. Sehr einfach herstellbare Zelle, jedoch in Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit limitiert.

Materialverfügbarkeit:

Silizium steht als Grundstoff für die Solarzellenproduktion in fast unbegrenzter Menge zur Verfügung. Derzeit treten Materialengpässe an reinem Silizium auf, die durch unzureichende Produktionskapazitäten hervorgerufen werden.

Bei exotischeren Solarzellenmaterialen wie z. B. beim Indium, Gallium, Tellur und Selen sieht die Situation grundlegend anders aus. Bei den seltenen Metallen Indium und Gallium überschreitet bereits derzeit der weltweite Verbrauch (Indium ca. 850 t, bei Gallium ca. 165 t) die jährliche Produktionsmenge um ein Mehrfaches (USGS Minerals Information). Besonders nachteilig ist der sehr stark steigende Verbrauch von Indium in Form von Indium-Zinn-Oxid in der Flüssigkristall- und OLED-Bildschirmherstellung, sowie die Verwendung von Gallium und Indium in der Produktion von Leuchtdioden, die sich als energiesparender Glühlampenersatz und als Hintergrundbeleuchtung für Flachbildschirme derzeit in der Markteinführung befinden.

Beim Indium wird daher noch in diesem Jahrzehnt mit einem Versiegen der Ressourcen gerechnet, da sich die theoretischen Indiumvorräte auf nur 6000 Tonnen, die ökonomisch abbaubaren Reserven auf sogar nur 2800 Tonnen belaufen.

Die Situation bei Selen und beim noch selteneren Tellur, beide Halbmetalle liegen in geringer Konzentration im Anodenschlamm der Kupferelektrolyse vor, erscheint auf den ersten Blick weniger kritisch, da die Kupferproduzenten zur Zeit nur einen Teil des in Metallelektrolyse anfallenden Anodenschlamms zur Selen- oder Tellurgewinnung einsetzen. Die ökonomisch erschließbaren Selenreserven werden jedoch nur auf 82.000 Tonnen, die Tellurreserven gar auf nur 43.000 Tonnen geschätzt. Dem stehen zum Beispiel beim ebenfalls nicht besonders häufigen Buntmetall-Kupferreserven von 550 Millionen Tonnen gegenüber.

Problematisch ist, dass viele Produktionsprozesse, in denen Gallium, Indium, Selen und Tellur eingesetzt wird, eine ungünstige Materialökonomie aufweisen.

Recyclingansätze, die z. B. beim Kupfer zum normalen Materialkreislaufs gehören, greifen bei Gallium, Indium, Selen und Tellur nicht. Die Materialien werden meist in komplexe Vielstoff-Schichtstrukturen eingebunden und dadurch so fein verteilt, dass eine Rückgewinnung auch in Zukunft nicht möglich sein wird.

Bauformen:

Neben dem Material ist die Bauweise von Bedeutung. Man unterscheidet verschiedene Oberflächenstrukturierungen und Anordnungen der Kontaktierung der transparenten, jedoch hochohmigen Deckelektrode (schmale oder sogar durchsichtige Kontakte).

Weitere Bauformen sind Stapeltechniken durch Materialkombinationen unterschiedlicher Absorptionswellenlängen, wodurch der Wirkungsgrad der Gesamtanordnung erhöht werden kann. Es wird versucht, die Materialien so zu wählen, dass das einfallende Sonnenspektrum maximal ausgenutzt wird.

Derzeitig sind kommerziell erhältliche Solarzellen aus Halbleitermaterialien, überwiegend aus Silizium. Auch III/V-Halbleitermaterialien werden verwendet (u.a. an Raumsonden). Wegen ihrer hohen Kosten werden sie für terrestrische Anwendungen in Konzentrator-Systemen verwendet.

Polymere Solarzellen befinden sich noch in der Forschung.

Halbleitersolarzellen werden zur Energiegewinnung meist zu großen Solarmodulen verschaltet. Die Zellen werden dafür mit Leiterbahnen an Vorder- und Rückseite in Reihe geschaltet. Dadurch addiert sich die Spannung der Einzelzellen und es können dünnere Drähte für die Verschaltung verwendet werden als bei einer Parallelschaltung. Als Schutz vor einem Lawinendurchbruch in den einzelnen Zellen (z.B. bei Teilabschattung) müssen jedoch zusätzlich Schutz-Dioden (Bypass-Dioden) parallel zu den Zellen eingebaut werden, die von Abschattung betroffene Zellen überbrücken können.

Solaranlagen werden manchmal mit einer mechanischen Nachführung ausgestattet. Die Solaranlage wird dadurch elektrisch dem Sonnenstand angepasst, um die Ausbeute an elektrischer Energie aus der Sonnenenergie zu erhöhen.

Der theoretisch maximale thermodynamische Wirkungsgrad (Carnot-Wirkungsgrad) der Energiegewinnung aus Sonnenlicht beträgt 85 %. Er folgt aus der maximalen Absorbertemperatur (<2500 K, Schmelzpunkt von Hochtemperaturwerkstoffen und etwa die Hälfte der Temperatur der Sonnenoberfläche von 5800-6000 K) und der Umgebungstemperatur (300 K).
Wird nur ein begrenzter Wellenlängenbereich aus dem Sonnenspektrum genutzt, reduziert sich der theoretische Wert, beispielsweise für Solarzellen auf Siliziumbasis auf 29%. Das ist ein prinzipieller Nachteil von Solarzellen gegenüber solarthermischen Kraftwerken, da Solarzellen immer nur einen Teil des Spektrums nutzen können.

Ausführlicher zum Thema Solarzelle bei Wikipedia.


[ Zurück ]

Alternative Energien

Lexikoneintrag bei Erneuerbare-Energien-NET.de / Erneuerbare Energien Portal - Regenerative Alternative Energie ! - (2.981 mal gelesen)



Diese Videos bei Erneuerbare-Energien-NET.de könnten Sie auch interessieren:

Windkraft - wie funktioniert ein Windrad?

Windkraft - wie funktioniert ein Windrad?
Einmaleins der Erdwärme (Bundesverband Wärmepumpe (BWP) ...

Einmaleins der Erdwärme (Bundesverband Wärmepumpe (BWP) ...
Streitfall Biogas - Goldrausch auf dem Acker

Streitfall Biogas - Goldrausch auf dem Acker

Alle Youtube Video-Links bei Erneuerbare-Energien-NET.de: Erneuerbare-Energien-NET.de Video Verzeichnis


Diese Fotos bei Erneuerbare-Energien-NET.de könnten Sie auch interessieren:

Windkraft-Sachsen-Anhalt-120827-DSC_0927. ...
Windkraft-Sachsen-Anhalt-120827-DSC_0916. ...
Photovoltaik-Sachsen-Knautkleeberg-120827 ...


Diese News bei Erneuerbare-Energien-NET.de könnten Sie auch interessieren:

 Solidarischer Beitrag gegen Energiearmut (PR-Gateway, 22.11.2017)
Diözese Rottenburg-Stuttgart fördert mit rund 20.000 Euro aus Erlösen der eigenen Photovoltaikanlagen Caritas-Projekt "Stromspar-Check"

Stuttgart, 17. November - Mit exakt 19.669 Euro fördert das Domkapitel der Diözese Rottenburg-Stuttgart das Projekt "Stromspar-Check" ihres Caritasverbandes. Die Mittel stammen aus den Erlösen der Photovoltaikanlagen der Wohnhäuser des Domkapitels. Der Stromspar-Check ist ein von der Caritas entwickeltes Projekt und hilft armutsgefährdeten Menschen, i ...

 Ökologisches Vorbild für das Bauen der Zukunft (PR-Gateway, 21.11.2017)
Erweiterungsbau für das Umweltbundesamt Dessau

Seit 2005 hat das Umweltbundesamt (UBA) seinen Sitz in Dessau-Roßlau. Bis heute gilt das Hauptgebäude als ökologischer Musterbau. Trotz seiner vielen Vorzüge hat es eines aber nicht: genug Platz für die stetig wachsende Zahl an Mitarbeitern. Allein 97 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind außerhalb des Hauptgebäudes in zusätzlich angemieteten Büros untergebracht. Aus diesem Grund entsteht direkt auf dem UBA-Gelände im Dessauer Gasviertel ein ...

 Investitionen in Photovoltaik-Freiflächenanlagen lohnen sich (PR-Gateway, 15.11.2017)
WES Green bietet kommunalen und privaten Flächeneigentümern Beteiligungsmöglichkeiten an Solarparks

Trier. Grundstückseigentümer, die mit ihren Flächen eine angemessene Rendite erwirtschaften wollen, sollten sich Gedanken über eine Beteiligung am Ausbau der Erneuerbaren Energien machen. Auf eigenen oder gepachteten Flächen können sie in beispielsweise in regionale oder lokale Solarparks investieren oder diese verpachten. In Zeiten extrem niedriger Zinsen ist die Investition in eine Photov ...

 Elektroautos im Eigenheim: Schnell und sicher Strom laden (PR-Gateway, 14.11.2017)
ELEKTRO+ beantwortet die wichtigsten Fragen rund um Ladesysteme für E-Autos

Es entstehen immer mehr öffentliche Stromtankstellen für Elektrofahrzeuge - aber wer ein solches Auto hat oder kaufen möchte, will davon unabhängig sein und es auch in der eigenen Garage oder dem Carport laden. Doch welche Möglichkeiten für eine Ladestation in den eigenen vier Wänden gibt es? Reicht nicht doch die her-kömmliche Steckdose? Die Initiative ELEKTRO+ beantwortet die wichtigsten Fragen zu Ladesystemen f ...

 Altgerät raus und Prämie kassieren (PR-Gateway, 14.11.2017)
100-Euro-Förderung für vollelektronische Durchlauferhitzer zur Wassererwärmung sichern

Seit Anfang September wird der Austausch alter elektrischer Durchlauferhitzer zur Warmwasserbereitung gegen moderne vollelektronische Geräte mit einer Prämie belohnt. Die Gesellschaft für Energiedienstleistungen (GED) aus Berlin unterstützt Haushalte mit einem Pauschalbetrag von 100 Euro bei der Optimierung ihrer dezentralen Warmwasserversorgung. Das Projekt ist Teil des Förderprogramms "STEP up! - Stro ...

 Die Energiewende vergrößert die Familienarmut und ist kinderfeindlich (prmaximus, 14.11.2017)
Die ständig weiter steigenden Strompreise durch die Energiewende treffen einkommensschwache Familien und Alleinerziehende besonders hart. Immer mehr geraten in eine Armutsfalle, weil sie die Kosten für Strom und Heizung nicht mehr aufbringen können. Kostentreiber ist die Bundesregierung mit der unwirtschaftlichen und unsozialen Energiewende, die sich als eine Umverteilung von unten nach oben entpuppt, ohne vermeintliche "Klimaziele" zu erreichen.

Der Weg in die Stromabschaltung
Viele B ...

 Ganz nah am Original (PR-Gateway, 13.11.2017)
Neue Treppenabdichtung in ursprünglicher Optik

Schwankende Temperaturen und die exponierte Lage hatten der Gartentreppe eines über 100 Jahre alten Herrenhauses in Lausanne zugesetzt. Mit der Zeit waren Risse an den Stufen entstanden und die Fugen begannen zu bröckeln. Zügig sollte eine zuverlässige Abdichtung hergestellt werden, die auch optischen Ansprüchen genügt. Verarbeiter Mario Borio, Lausanne, entschied sich für den Einsatz von Triflex BTS-P: Die Lösung ermöglicht eine schnelle Ins ...

 Sanierung statt Komplettabriss (PR-Gateway, 13.11.2017)
Metalldach mit Triflex schnell wieder dicht

Das Metalldach einer Produktionshalle der Treibacher Industrie AG (TIAG) in Althofen wies zahlreiche undichte Stellen auf und war nicht mehr funktionstüchtig. Um die hochwertigen Maschinen in dem Gebäude vor Feuchtigkeit zu schützen, gab das Unternehmen die Abdichtung des Trapezmetalldachs in Auftrag. Bei dem Investor handelt es sich um einen der größten Industriebetriebe Österreichs, die Fertigung läuft in drei Schichten. Deshalb war eine zügig ...

 'Arbeitswelt 4.0 ist für ROSA-ALSCHER längst Realität' (PR-Gateway, 10.11.2017)
ROSA-ALSCHER Gruppe Büroflächen von morgen

München, im November 2017 - Die digitale Revolution macht vor keinem Bereich der Gesellschaft Halt. Einen besonders tiefgreifenden Wandel erlebt derzeit die Arbeitswelt. Unter dem Schlagwort Büro 4.0 werden die Leitideen diskutiert, wie künftig Rahmenbedingungen und Spielregeln modernen Arbeitens beschaffen sein sollen. Für die Münchner ROSA-ALSCHER Gruppe ist die Arbeitswelt 4.0 alles andere als ein theoretischer Begriff: Unter ihrem Dach verein ...

 Abschlussveranstaltung des e-Quartiers in Hamburg (PR-Gateway, 10.11.2017)
http://www.gfg24.de

Vor 4 Jahren begann mit der Hafencity Universität in Hamburg das Projekt e-Quartier der Metropolregion Hamburg, das vom Bund, der Stadt Hamburg gefördert wurde. Inhaltlich sollte analysiert werden, wie sich das Wohnen und die Mobilität in der Zukunft sinnvoll verbinden lassen. Dazu setzte die Projektleitung hySOLUTIONS auf die GfG, die sich mit ihren energetisch besonders wertvollen Gebäuden einen Namen gemacht hat.

Besonders der Aspekt der regenerativen Energ ...


Diese Web - Links bei Erneuerbare-Energien-NET.de könnten Sie auch interessieren:

Links sortieren nach: Titel (A\D) Datum (A\D) Bewertung (A\D) Popularität (A\D)

  Solarenergie / Sonnenenergie bei Wikipedia
Beschreibung: Wikipedia zu Solarenergie / Sonnenenergie!
Hinzugefügt am: 28.01.2008 Besucher: 883 Link bewerten Kategorie: Photovoltataik / Sonnenenergie

  UmweltDatenbank.de
Beschreibung: Die Umweltdatenbank verschafft Ihnen einen Überblick über die Unternehmen und Aktivitäten, die sich in Deutschland (D), Österreich (A) und der Schweiz (CH) mit dem Thema Umwelt befassen. Hierzu gehören Regenerative Energien (Alternative Energien, Solartechnik, Fotovoltaik, Sonnenenergie, Solarenergie, Solarthermie, Geothermie, Windkraft, Windenergie, Wasserkraft, Meeresenergie, Biogas, Biomasse, Photovoltaik, Wärmepumpen) Umweltschutz (Recycling, Aufbereitung, Wiederverwertung, Sanierung, Abwass ...
Hinzugefügt am: 24.01.2008 Besucher: 717 Link bewerten Kategorie: Umwelt

 ! SolarPortal24.de
Beschreibung: Link- und Adressenverzeichnis zu den Themen Solarenergie und Fotovoltaik mit aktuellen Nachrichten!
Hinzugefügt am: 05.04.2008 Besucher: 715 Bewertung: 8.50 (2 Stimmen) Link bewerten Kategorie: Photovoltataik / Sonnenenergie

 ! Top50-Solar.de
Beschreibung: Top50-Solar® ist eine chartähnliche Rangliste. Die durchschnittliche Besucherzahl der letzen 5 Tage bestimmt den Rang einer Seite!
Hinzugefügt am: 05.04.2008 Besucher: 585 Link bewerten Kategorie: Photovoltataik / Sonnenenergie

 Alternative Energien bei EnRo-Portal.de
Beschreibung: Portal zum Thema alternative Energien wie Wasserkraft Windenergie Solarenergie Biomasse Biogas Geothermie mit Forum, Glossar, Preisrechner und FAQ!
Hinzugefügt am: 24.01.2008 Besucher: 1153 Link bewerten Kategorie: Alternative Energien

 Alternative-Energie-nutzen.de
Beschreibung: Energie-Verzeichnis für alternative Energien - hier finden Sie Informationen und Anbieter rund um alternative, regenerierbare Energien sowie Energie-Partner in den Bereichen Allgemeine Energie, Bioenergie, Brennstoffe, Energieausweis, Energiesparen, Erdwärme, Heizanlagen, Solarenergie, Wasser, Windenergie!
Hinzugefügt am: 24.01.2008 Besucher: 1342 Link bewerten Kategorie: Alternative Energien

 Bio-Ethanol bei ADAC.de
Beschreibung: Ethanol für Verbrennungsmotoren ist nichts Neues. Schon Nikolas August Otto verwendete es um 1860 als Kraftstoff in einem Prototyp eines Verbrennungsmotors. Auch Henry Ford ging davon aus, dass es, hergestellt aus landwirtschaftlichen Rohstoffen, der wesentliche Kraftstoff für sein legendäres T-Modell sein würde. In Deutschland wurde es ab 1925 bis Kriegsende im großen Umfang dem Kraftstoff als Mittel zur Erhöhung der Klopffestigkeit des Benzins zugesetzt.
Bioethanol (Ethylalkohol) kann dur ...
Hinzugefügt am: 28.01.2008 Besucher: 1136 Bewertung: 8.00 (1 Stimme) Link bewerten Kategorie: Alternative Kraftstoffe: Bio - Ethanol

 Energie sparen und Heiztechniken auf heizsparer.de
Beschreibung: Die Webseite informiert über Energie sparen und Heiztechniken. Ein weiterer Schwerpunkt der Webseite ist Solarenergie. In einem Blog werden Nachrichten zu alternativen Energien und Heiztechniken veröffentlicht!
Hinzugefügt am: 01.01.2002 Besucher: 822 Link bewerten Kategorie: Alternative Energien

 PR Global Concept bei PR-Global-Concept.de
Beschreibung: PR Global Concept ist ein Beratungsunternehmen für mittelständische Unternehmen (KMU). Schwerpunkt der Beratungstätigkeit sind Public Relations & Affairs, Unternehmensfinanzierung, sowie immobilienwirtschaftliche Beratungsdienstleistungen. Im Bereich der alternativen Energien sind die Kerngebiete der PR Global Concept Solartechnik und Windenergie!
Hinzugefügt am: 13.05.2008 Besucher: 661 Link bewerten Kategorie: _Berater

 Preisvergleich Photovoltaik auf SolarstromErzeugung.de
Beschreibung: Wer eine PV-Anlage z.B. auf dem Dach errichten möchte, sollte sich mehrere Angebote einholen und die Preise vergleichen!
Hinzugefügt am: 03.02.2010 Besucher: 1055 Link bewerten Kategorie: Photovoltataik / Sonnenenergie


Diese Forum - Threads bei Erneuerbare-Energien-NET.de könnten Sie auch interessieren:

 Wie lange soll der Schwachsinn noch weiter gehen? (Aaron1, 24.08.2016)

 Wie soll es denn nun gehen? (Hans-Peter, 20.12.2014)

 SolarEnergie-Firmen in der Bundesliga steigen aus? (alinsen90, 26.09.2013)

 ausgestrahlt.de (Aaron1, 05.04.2013)

 Jugend Solarschiff - SOLAR EXPLORER (Ortwin59, 29.04.2013)

 Praktikable Solar-Lösungen für Kleingewächshäuser? (Petra38, 07.09.2010)

 Für 400 Mrd. in der Wüste Afrikas Solarstrom (Quarkspeise, 29.04.2013)

 Wer nimmt eigentlich private Solaranlagen bautechnisch ab? (mis, 12.10.2013)

 Brandaktuell förderbare Kollektoren und Solaranlagen (MSLecker, 16.06.2009)

 Zweiseitige Solarzellen (KalteKueche0815, 16.06.2009)

Diese Forum - Posts bei Erneuerbare-Energien-NET.de könnten Sie auch interessieren:

  Wenn es wirklich so wäre, dass ein Elektroauto die Zukunft ist dann würde die Automobilindustrie Elektroautos ohne Ende bauen. Aber es ist nicht so. Es gibt absolut keine Infrastruktur für all die Elektroautos, wenn es so wäre, mit Strom zu versorgen. (DaveD, 02.11.2017)

  Wir sollten aufpassen das diese Typen mit ihren kruden Thesen nicht zu viele Stimmen bekommen. In der Opposition können sie nicht viel Schaden anrichten. Aber zum Thema, in den besagten 80ern demonstrierten sie mal wieder mit viel Gebrüll gegen die Digitalisierung des Telefons. Stellen sie si ... (DaveD, 28.07.2017)

  Wer daran verdient? Ich sage nur Frank Asbeck! Mitbegründer der Grünen, das sagt wohl alles. Schloßbesitzer und mitten in der Solarkrise kaufte er sich als Zweitschloß Schloß Marienfels. http://www.bild.de/regional/dresden/solar-energie/mitten-in-solarkrise-kauft-sich-asbeck-ein-schloss-2 ... (DaveD, 25.06.2017)

  Und wie soll das funktionieren? Angenommen die Stadt Berlin kauft 100 E-Autos und macht sie zu Taxen. Denkst du wirklich die privaten Taxiunternehmer nehmen klaglos hin? Glaubst du ernsthaft die lassen so eben mal elektrische Mitbewerber rumfahren? Ich wohne in Dresden, da hat man die Gläserne ... (Aaron1, 22.04.2017)

  Vielleicht solltest du mal den Anbieter wechseln. Das kann manchmal Wunder bewirken. Am allerbesten macht sich das, wenn auf einmal die Einwohnerschaft eines ganzen Hauses komplett den Anbieter wechselt. (Hans-Peter, 17.12.2016)

  Guck dir die letzten Wahlen an und du siehst wohin das führt. Die \"Volksparteien\" werden abgestraft. Und die machen auch noch Analysen woran das liegen könnte. Wo sie doch solche Gaben für das Volk haben und nur das Beste wolen. (Otto76, 25.09.2016)

  Wir sollten wieder zum selber denken zurückkehren. Nicht immer den Unsinn glauben, den uns diese sogennannten Gutmenschen vorblasen. Von wegen Weltenrettung und so. Denen geht doch auch nur darum ihre Schäfchen ins Trockene zu bringen. (Ralphi-K, 24.08.2016)

 Was bei mir auch immer wichtig ist, ist kühlen Kopf zu bewahren, selbst im Sommer bei 35 Grad :cool: Deshalb habe ich mir vor ein paar Wochen einen echt coolen Ventilator (standventilatortest.com/rowenta-vu5540-turbo-silence-standventilator/) gekauft, der mich direkt überzeugt hat. Auch w ... (noire, 22.07.2016)

  Vielleicht sollte man sich mehr auf Forschung in Richtung Energiespeicherung konzentrieren. In dem Bereich wird kaum geforscht und man hört auch nicht darüber. (DaveD, 19.11.2015)

  Vielleicht sollte man sich mehr auf Forschung in Richtung Energiespeicherung konzentrieren. In dem Bereich wird kaum geforscht und man hört auch nicht darüber. (DaveD, 19.11.2015)

Werbung bei Erneuerbare-Energien-NET.de:




Encyclopedia ©
Stromvergleich Hier gratis Kataloge und Informationen zum Thema Erdwärmepumpe ordern !

Firmen- / Produktnamen, Logos, Handelsmarken sind eingetragene Warenzeichen bzw. Eigentum ihrer Besitzer und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt. Artikel und alle sonstigen Beiträge, Fotos und Images sowie Kommentare etc. sind Eigentum der jeweiligen Autoren, der Rest © 2007 - 2017!

Wir möchten hiermit ausdrücklich betonen, daß wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und/oder auf die Inhalte verlinkter Seiten haben und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinken Seiten und machen uns deren Inhalte auch nicht zu Eigen. Für die Inhalte oder die Richtigkeit von verlinkten Seiten übernehmen wir keinerlei Haftung. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Banner, Buttons, Beiträge oder alle sonstigen Verlinkungen führen.

© Erneuerbare-Energien-Net.de - die Homepage rund um alternative erneuerbare regenerative Energien - das Energie Alternativen Portal - Erneuerbare Energien NET / Impressum - AGB (inklusive Datenschutzhinweise) - Werbung